Menü

Grüne Jugend Oberberg

Wir, die Grüne Jugend Oberberg, heißen Euch herzlich willkommen auf unserer Seite!

Wir sind dabei, uns neu aufzustellen. Dafür brauchen wir Dich!

Mitmachen kann jede*r, der*die sich für grüne Themen interessiert, gerne über Politik redet und/oder sich dafür einsetzen möchte, etwas Positives in Oberberg zu bewegen. Traut euch,  uns per E-Mail (gruenejugend@remove-this.gruene-oberberg.de) zu kontaktieren, wenn ihr Interesse habt, bei uns vorbeizuschauen.

Liebe Grüße

Eure Grüne Jugend Oberberg


Aktuelles

Kim Schröter: Erfolgreiche Kandidatur für die Landesliste der GRÜNEN NRW

Kim Schröter (23) aus Wiehl ist Sprecherin der GRÜNEN Jugend Oberberg und steht bei der Bundestagswahlwahl am 26. September auf der NRW- Reserveliste von Bündnis 90/ DIE GRÜNEN. Mit einer engagierten Bewerbungsrede am späten Sonntag Nachmittag überzeugte die Sprecherin der GJO die 280 Delegierten und wurde auf Platz 75 gewählt. Kim Schröter hatte sich spontan zu einer Kandidatur entschieden, nachdem der Landesvorstand kurzfristig die Liste von 60 auf 80 Plätze erweitert hatte. Tatsächlich waren auch diese Plätze stark umkämpft, Kim Schröter setzte sich gegen 5 Mitbewerber*innen mit fast 60 % der Stimmen durch. Die derzeitigen Umfrageergebnisse lassen es als möglich erscheinen, die Zahl der NRW Abgeordneten im 20. Bundestag deutlich zu steigern. Bei der letzten Bundestagswahl 2017 erreichten die GRÜNEN mit 8,7% nur 12 Sitze für NRW.

 Kim Schröter (Bewerbungsrede) Foto Ralf Jost

 

 

 

Kim Schröter dazu: “Auch wenn ich nicht damit rechne, dass Listenplatz 75 ziehen wird- ich habe total Lust auf den Wahlkampf und werde mich zu 100% für eine GRÜNE  Zukunft für Deutschland und Oberberg engagieren!“

 

Grüne Jugend wählt neuen Vorstand

Auf dem Foto von links: Kim Schröter, Silas Dick, Christian Teichelmann, Henrik Köstering, Lina Brück

Mit Schwung geht es in den Wahlkampf!

 

Die Grüne Jugend Oberberg hat am Sonntag, den 12.7.2020 einen neuen Vorstand gewählt. Als Tagungsort wurde bewusst der Hömerich in Gummersbach ausgesucht- hier brannte im April der Wald lichterloh und hinterliess eine schwarze Gruselszene, nur knapp entging Gummersbach damals einer Katastrophe.

Neu gewählt wurde Kim Schröter zur Sprecherin, Henrik Köstering wurde als Sprecher bestätigt. Christian Teichelmann wurde zum Kassierer und Lina Brück zur Schriftführerin gewählt. Beisitzer wurde Silas Dick.

„Der Hömerich ist das lokale Symbol einer verfehlten Klimapolitik. Der Klimawandel trifft uns alle!“, sagte Kim Schröter zum Ort der Wahl. Der Hömerich war im April bei einem verheerenden Waldbrand abgebrannt. Der Brand hinterließ eine dystopische Landschaft. „Wir freuen uns auf den Wahlkampf und sind zuversichtlich, dass nach dem 13.9. die Landrätin Tülay Durdu heißen wird.“, sagte Henrik Köstering. Im Wahlkampf will die Grüne Jugend ein besonderes Augenmerk auf die Klimakrise, die Verkehrswende und das Fehlen junger Menschen in der Politik legen.

Um Letzteres zu bekämpfen, hat sich die Grüne Jugend Oberberg einiges vorgenommen und wird selber aktiv. So treten Kim Schröter und Henrik Köstering für den Kreistag an; in den Kommunen kandidieren Kim Schröter in Wiehl, Henrik Köstering und Lina Brück in Nümbrecht, Devin Drossmann in Marienheide und Katharina Hein und Cleo Sellke in Waldbröl für die Kommunalparlamente.

GRÜNE JUGEND OBERBERG goes Kreistag

von rechts: Kim Schröter, Tülay Durdu und Henrik Köstering (Foto: Ralf Joost)

Unsere GJO Kandidat*innen für den Kreistag: rechts steht Kim Schröter aus Wiehl, 22 Jahre alt. Sie kandidiert auf Platz 4 der Reserveliste. Ganz links Henrik Köstering aus Nümbrecht, 20 Jahre alt. Und in der Mitte die gemeinsame Landratskandidatin von SPD, GRÜNEN und LINKEN: Tülay Durdu. Sie ist mit 45 Jahren auch deutlich jünger als der amtierende Landrat Jochen Hagt, der mit 62 Jahren noch einmal für das Amt kandidiert.

Nachdem DIE GRÜNEN Oberberg im vergangenen Jahr eine Jugendquote beschlossen hatten, wurde es bei der Aufstellung der Kandidat*innen für die Kreistagswahl jetzt ernst: würden junge Grüne für den Kreistag kandidieren, würden die Mitglieder des Kreisverbands sie unterstützen?

Da können wir jetzt sagen: 100%!

Einstimmig ohne Enthaltungen wurde Kim Schröter aus Wiehl auf Listenplatz 4 gewählt. Der zweite Kandidat der Grünen Jugend Oberberg war deren Sprecher Henrik Köstering, er trat auf Platz 8 an und wurde ebenfalls ohne Gegenkandidat auf die Reserveliste gewählt. Das ist die Liste, über die Kandidat*innen in den Kreistag kommen, die nicht direkt gewählt worden sind, sondern über die Parteien bzw. deren prozentuales Wahlergebnis. Bei der letzten Wahl zum Kreistag 2014 erreichten Bündnis 90/ DIE GRÜNEN 9%, das entsprach 5 Sitzen im Kreistag. Wir rechnen bei der Wahl am 13. September mit einem deutlich besseren Ergebnis- dann könnten zum ersten Mal zwei junge GRÜNE die Jugend Oberbergs in diesem Kreis vertreten. Auch in einigen Ortsverbänden haben Mitglieder der GJO für die Gemeinde- und Stadträte kandidiert. Wir werden sie Euch bis zur Kommunalwahl hier vorstellen.

Tschüss Alpha!

Alpha Barry

Als Alpha Amadou Barry im Sommer 2017 Mitglied der Grünen wurde, lernten wir einen engagierten, jungen Mann kennen, der sich ganz offensichtlich aufgemacht hatte, sein Schicksal in die eigenen Hände zu nehmen. Der Lehrer war aus seiner Heimat Guinea geflohen, wegen der sozialen Unruhen und weil ihm die Verfolgung durch die diktatorische Regierung drohte. Er kam nach Deutschland, um zu lernen und sich eine Zukunft aufzubauen. Alpha suchte und fand schnell Freunde und eine Familie, auch in der Politik. Er setzte sich sofort für andere Geflüchtete ein, er engagierte sich bei uns in der Grünen Jugend und im Vorstand des Kreisverbands.

Wer mit ihm zu tun hat, erlebt einen fröhlichen Menschen mit dem starken Willen, etwas zu verändern. Alpha kritisiert völlig zu Recht das westliche Bild Afrikas: hier verdienter Wohlstand, dort selbstverschuldete Armut. Aus dieser oft überheblichen Haltung heraus werden Hilfsprogramme aufgelegt, die selten wirklich bei den Menschen ankommen. Alpha weist darauf hin, dass die heutige Lage in Afrika im Wesentlichen eine Folge der Kolonialzeit ist, und die Wirtschaftshilfe auch heute noch leider oft koloniale Denkmuster aufweist und die wirtschaftliche Abhängigkeit verstärkt...

Alpha hat jetzt seine Ausbildung als Energie- und Gebäudetechnik- Elektroniker erfolgreich abgeschlossen, hat nebenbei das deutsche Abitur nachgeholt und wird bald ein duales Studium der Elektrotechnik beginnen. Leider fand er dafür im Oberbergischen keine passende Stelle- deshalb muss er umziehen und der Kreisverband verliert einen grünen Freund. Wir wünschen Alpha Glück, Gesundheit und ein langes Leben!

Wer sich ebenso wie Alpha für Grüne Politik interessiert und etwas bewegen möchte, ist herzlich willkommen- nicht nur in der Grünen Jugend!

„Das ist eine Sache für Profis.“ – Rede der Grünen Jugend Oberberg auf dem Europafest

Am 11. Mai 2019 hielt unser neu gewählter Sprecher Henrik Köstering eine Rede auf dem Europafest der Grünen in Wiehl.

 „Das ist eine Sache für Profis.“

Dieser Satz hat unlängst große Wellen geschlagen. Hierbei wurde ausgiebig über den Unfug dieses Satzes im Hinblick auf den Klimaschutz debattiert. Auch wurden die Profis, in dem Fall meist Ingenieure und Wissenschaftler gefragt, was sie davon halten. Die Botschaft an die jungen Menschen war „Lasst uns das mal machen, ihr versteht das nicht.“

Weniger beleuchtet wurde der dahinterstehende Chauvinismus dieser Aussage. Junge Menschen, die etwas fordern, müssen schließlich etwas falsch verstanden haben. Denen müssen wir jetzt ganz sanft und freundlich sagen, dass ihre Forderung keine Rolle spielt. Die einfache Begründung hierfür: Junge Menschen sind keine Profis. Wahlweise bestätigt mit der Frage nach dem Beruf oder Schulabschluss. Als würde man seine demokratischen Rechte erst mit dem Berufsabschluss erhalten. 

Da fragt man sich doch, wer sind denn eigentlich diese Profis? Muss man dafür erst Physik studiert haben und trotzdem den Kohleausstieg vom Kanzleramt aus verhindern? Oder muss man Weinkönigin sein, um mit Ackergiften die Insekten auszurotten?

Man muss nicht lange studiert oder geforscht haben um zu merken, dass hier etwas schief läuft. Man braucht keinen Schulabschluss um zu merken, dass unsere Umwelt systematisch zerstört wird. Man braucht aber den Mut, diese unschöne Wahrheit auszusprechen.   Mehr »

Grüne Jugend Oberberg wird reaktiviert

Im Rahmen einer Kreismitgliederversammlung der Grünen Jugend Oberberg am Freitag, den 10. Mai 2019, reaktivierte sich diese durch eine Vorstandswahl.

Hierbei wurden Loredana Mateiovici zur Sprecherin, Henrik Köstering zum Sprecher und Eric Stamm zum Kassierer gewählt.

Insbesondere in der jetzigen Zeit der Klimakrise, der erstarkten extremen Rechten und des oft herrschenden Handlungsmangels seitens der älteren Generation müsse die Grüne Jugend auch in Oberberg wieder ihre Stimme erheben. Man wolle jungen Menschen mit grüner Gesinnung eine Plattform bieten, sich politisch zu engagieren und grüne Themen in die oberbergische Öffentlichkeit bringen, so der neue Vorstand.

Begonnen wurde damit gleich am Tag nach der Vorstandswahl anlässlich des Grünen Europafestes in Wiehl. Neben einer Aktion zum Thema "Offene Grenzen" in Europa der Grünen Jugend NRW, stellte sich die Grüne Jugend Oberberg den anwesenden Grünen Mitstreiter*innen des Kreisverbandes vor. Mit einer inhaltlich sehr überzeugenden und mit Applaus gefeierten Rede setzte sich Henrik Köstering, der Sprecher der Grünen Jugend Oberberg, für eine Politiklandschaft ein, die offener ist für die Themen und die Stimmen junger Leute.

Wer nicht älter als 28 ist und Lust hat auf politischen Austausch, das Planen von Aktionen und darauf, in Oberberg etwas zu bewegen, kann sich jederzeit an gruenejugend@remove-this.gruene-oberberg.de wenden.